Für Literaturzeitschriften und -wettbewerbe schreiben

Im November läuten wir im schönen Rendsburg die Jahresplanung für 2019 ein. Die Jahresplanung rund ums Kreative Schreiben. Denn dieser Workshop verschafft einen Überblick über die Möglichkeiten zur Veröffentlichung von Kurztexten.

  • Welche Literaturwettbewerbe, -zeitschriften und Anthologieprojekte gibt es?
  • Wie gelingt es, sich einen Überblick über die Ausschreibungen zu verschaffen?
  • Welcher Text passt zu welcher Ausschreibung und an welche Bedingungen ist die Beteiligung geknüpft?

Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften können ein erster Schritt in die literarische Öffentlichkeit sein. Erfolge bei Anthologieprojekten können Türen öffnen für andere Ausschreibungen, bei denen eine Veröffentlichung Voraussetzung ist. Gewinne bei Wettbewerben schaffen Aufmerksamkeit und können zu tollen Erlebnissen führen – so war ich im Februar im Literaturhaus Zürich zu Gast.

An Ausschreibungen teilzunehmen kann allerdings auch erschöpfen: viele Absagen, ein großer Aufwand, der für andere Schreibprojekte fehlt. Wir wollen gemeinsam der Frage nachgehen, für wen in welchem Schreibstadium die Teilnahme an welchen Ausschreibungen sinnvoll ist und wie man die kreativen Impulse für sich nutzen kann.

Aus der Ausschreibung

Nordkolleg RendsburgDiese und weitere Fragen werden an diesem Wochenende beantwortet und zum Teil praktisch bearbeitet. Nach einem informativen Streifzug durch die deutschsprachige Landschaft für die Veröffentlichung von Kurz- und Kürzesttexten werden die Texte der Teilnehmenden zunächst im Hinblick auf die geforderten Kriterien betrachtet, um zu sehen, welcher Text mit welchen Überarbeitungsschritten für welche Einsendung fitgemacht werden kann.

In praktischen Schreibübungen werden außerdem Miniaturen oder Textanfänge für aktuelle Ausschreibungen entstehen. Ziel des Seminars ist es, einen Jahresplan für weitere Schreibprojekte zu erstellen und einen Text für eine konkrete Einsendung vorzubereiten.

Seminarverlauf am Nordkolleg Rendsburg

Zwischen den einzelnen Workshopteilen gibt es genügend Freiraum für einen Spaziergang in der schönen Umgebung. Um die Inspirationen sacken zu lassen. Um Ideen weiterzuspinnen. Um sich mit anderen auszutauschen. Oder alleine zu sein. Um mal nicht ans Schreiben zu denken. Um übers eigene Schreiben nachzudenken.

Während der Workshopphasen gibt es ausreichend Pausen – und schon das schöne Seminargebäude mit dem tollen Garten, die nette Unterbringung und Verpflegung sowie die kreative Atmosphäre mit unterschiedlichen Gruppen aus Kunst und Kultur ist eine Reise wert.

Notizbücher-Norwegen-schmale-Linien-Maike FrieFreitagabend – Beginn mit einem gemeinsamen Abendessen

  • anschließend: Kennenlernen und erste Schreibübung zu einer aktuellen Ausschreibung

Samstagvormittag

  • Übersicht über den Markt der deutschsprachigen Literaturzeitschriften, Literaturwettbewerbe und Anthologieprojekte
  • Vorstellung von Informationsmöglichkeiten
  • Schreibübung zu einer aktuellen Ausschreibung
  • Besprechung von Texten der Teilnehmenden

Samstagnachmittag

  • Schreibübungen zu einem aktuellen Ausschreibungsthema
  • weitere Textbesprechungen

Samstagabend

  • Diskussionsrunde zur Beteiligung an Ausschreibungen – Erstellung eines Jahresplans für literarische Projekte
  • Schreibübung zu einem aktuellen Ausschreibungsthema
  • gemeinsamer Ausklang in der „Kellerbar“

Sonntagvormittag

  • weitere Textbesprechungen
  • Schreibübung zu einem aktuellen Ausschreibungsthema
  • Abschlussrunde: offene Fragen, Feedback
  • Ausklang beim gemeinsamen Mittagessen

Literaturzeitschriften-und-Literaturwettbewerbe-Maike-Frie-VeröffentlichungenWer profitiert von dieser Schreibwerkstatt?

  • Alle, die sich einen Überblick über den aktuellen Markt der deutschsprachigen Literaturzeitschriften, Literaturwettbewerbe und Anthologieprojekte verschaffen wollen.
  • Alle, die überlegen, sich mit ihren Texten zum ersten Mal in die Öffentlichkeit zu wagen.
  • Alle, die sich fürs kommende Jahr kleine Schreibprojekte vornehmen wollen.

Texteinsendung erwünscht

Die Teilnehmenden werden gebeten, spätestens bis zum Anmeldeschluss am 25.10. einen Text einsenden (max. 7.500 Zeichen). Vorab wird ein Reader zur Verfügung gestellt, den alle zur Vorbereitung lesen. Einsendung bitte als .doc- oder .rtf- Dokument an: literatur@nordkolleg.de

Informationen und Kontakt:

  • Zeitrahmen: 16.-18. November 2018 (und erneut im November 2019)
  • Start: Freitagabend, 18 Uhr
  • Abschluss: Sonntagmittag 14 Uhr
  • Anzahl der Teilnehmenden: mindestens 7, höchstens 12
  • Kosten: 165 Euro Kursgebühr (Ermäßigungen möglich), 100 Euro für Übernachtung (DZ) und Verpflegung
  • Nordkolleg Rendsburg, Am Gerhardshain 44,24768 Rendsburg,Tel.: +49 (0) 4331 / 14 38 – 0, E-Mail: info[at]nordkolleg.de

Ich freue mich auf ein inspririerendes, informatives und kreatives Wochenende, auf die Texte der Teilnehmenden, auf die unterschiedlichen Schreibenden und auf eine tolle Zeit am Nord-Ostsee-Kanal!

Logo: Nordkolleg Rendsburg

Titelfoto: Khadra Yvonne Farah-Weiß, Copyright Nordkolleg Rendsburg

Schreib-Fotos: Maike Frie

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.