Selbstlektorat

An eigenen Texten arbeiten

Bleistiftspitzen-Maike-Frie-fürs-Kreative-SchreibenAbstand zu den eigenen Texten zu gewinnen, ist immer schwierig. Deshalb bieten in dieser Schreibwerkstatt die anderen Teilnehmenden den Blick von außen. Im Workshop werden vorher eingereichte Texte besprochen und Tipps fürs Lektorat eigener Texte gegeben.

Mit welchen Schritten und Techniken kann man eigene Texte überarbeiten? Welche Baustellen gibt es speziell bei meinem Text? Diese und andere Fragen werden im Workshop beantwortet und anhand konkreter Übungen bearbeitet. Je nach den Wünschen der Gruppe geht es dabei zum Beispiel um Dialogtechniken oder Konflikte zwischen den Figuren, Textstrukturen oder Perspektivbrüche.

Termine für die Schreibwerkstatt Selbstlektorat:

  • Samstag, 16. Februar 2019, 10-16 Uhr
  • Sonntag, 30. Juni 2019, 10-16 Uhr

Organisatorisches zum Workshop Selbstlektorat:

  • Dauer: 10-16 Uhr
  • Kosten: 85 Euro (inkl. MwSt.), inklusive Knabbereien, Getränken und einer Materialmappe
  • Ort: Wir dürfen im Schreibraum von Eva-Maria Lerche zu Gast sein (Hochstraße 2). Das ist ein wunderschöner Schreibraum direkt an der Hammer Straße in der Nähe der Josefskirche, sodass für die Mittagspausen-Versorgung vielfältige Verpflegungsmöglichkeiten vorhanden sind.
  • Anmeldung: per Telefon (02501 / 972 57 05), per E-Mail (frie@skriving.de) oder über das Kontaktformular auf dieser Seite; Anmeldeschluss: zehn Tage vor dem jeweiligen Termin
  • Texteinsendung: Nach der Anmeldung soll ein eigener Text (maximal 7.500 Zeichen, abgeschlossene Geschichte oder Auszug) eingesandt werden. Die eingereichten Texte werden an alle Teilnehmenden mit Leitfragen an alle Teilnehmenden verschickt und sind Grundlage der Textarbeit im Workshop.

Gute Tipps zum Überarbeiten eigener Texte finden sich auf der Seite des Autors Andreas Eschbach, der in einem 10-Punkte-Plan die einzelnen Arbeitsschritte erläutert, die ihm bei der Fertigstellung seiner Romane und Geschichten helfen.