Von Panda-Masken und Schuhlöffeln

Eine Schatzkiste voller Geschichtenschätze

Was dem einen ein bloß ein Stein, ist für den anderen ein Stern – obwohl dazwischen nur ein Buchstabe liegt, trennen die beiden Begriffe und der Blick auf den Gegenstand Welten. So ist es oft mit Dingen: ihr Wert liegt im Auge des Betrachters. Das macht einen Sammelsurium-Fundus fürs Kreative Schreiben so spannend. Deshalb stelle ich in der heutigen Ausgabe des Autorennewsletters Tempest wieder Schreibanregungen vor, für die man kein Material kaufen muss, sondern lediglich eine Aufbewahrungsmöglichkeit für den Krimskrams braucht, der einem ohnehin den ganzen Tag über den Weg läuft.

Eine Schatzkiste voller Sammelsurium eignet sich hervorragend für unterschiedliche Kennlernübungen: Indem man bewusst etwas für sich selbst auswählt oder für den Sitznachbarn oder darüber spekuliert, warum ein Teilnehmer wohl einen bestimmten Gegenstand genommen hat oder … Damit ist das Eis sofort gebrochen, und alle stecken schneller im Fabulieren und Schreiben drin, als sie erwartet hätten.

Nicht nur zum Schreiben in der Gruppe

Aber auch für sich allein kann man solch eine Schatzkiste als Schreibanstoß nutzen: Indem man zum Beispiel zwei Gegenstände daraus miteinander plaudern lässt, wenn man mal wieder an seinen Dialogfähigkeiten feilen möchte, oder indem man mehrere Gegenstände blind zieht und sie als Reizwortlieferanten verwendet. Den Text, in dem der Schuhlöffel unbedingt eine Panda-Maske braucht, möchte ich schon gerne lesen …

So wird eine Schatzkiste schnell zur Kiste voller Geschichtenschätze – und wer noch mehr darüber lesen möchte, wofür sich der zu Hause herumfliegende Kleinkram noch sinnvoll beim Schreiben nutzen lässt, liest im Tempest weiter.

Die Tempest-Artikelserie zu den Kreativen Schreibspielen endet

Am 20. März folgt der letzte Teil der Artikelserie rund um Kreative Schreibspiele im Tempest. Mit einem selbstentworfenen Würfelspiel wird ein Geschichtengerüst entwickelt – und ganz viele der in den letzten Monaten vorgestellten Spielmaterialien finden darin Verwendung.

 

One thought on “Von Panda-Masken und Schuhlöffeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.