Blackout Poetry

Gestern ist im Autorennewsletter The Tempest ein Beitrag zu Blackout Poetry von mir erschienen. Denn diese Kreativitätstechnik, aus vorhandenen Texten neue entstehen zu lassen, indem man viele Wörter “wegschwärzt”, beschäftigt mich gerade sehr. Durch eine liebe Kollegin vom Texttreff, dem Netzwerk wortstarker Frauen, Cäcilie Kowald, bin ich darauf aufmerksam geworden. Ich habe mir im Internet […]

Flash Fiction – Gastbeitrag von Dr. Dorothée Leidig

Was ist Flash Fiction? In Zeiten des Internets wächst die Nachfrage nach kürzeren Texten, die leichter und schneller auf einem Computerbildschirm zu lesen sind. Das gilt auch für literarische Texte. Die Textsorte, die sich hier herausgebildet hat, heißt „Flash Fiction“. Dabei handelt es sich um eine Geschichte mit einer Länge von 300 bis 1.000, manchmal […]

Veröffentlichen in Literaturzeitschriften

Raus aus der Schublade, rein ins Druckwerk! So leitet Schreibtrainer Andreas Schuster seine 13. Podcast-Folge rund ums Veröffentlichen in Literaturzeitschriften ein: Bloß für die Schublade zu schreiben, kann ganz schön frustrieren. Aber das muss nicht so bleiben!   Darum geht es im Interview zum Veröffentlichen in Literaturzeitschriften

Autorinnenzeit

  „Unterstütze deine Autorinnen!“ Unter diesem Motto hat Sven Hensel die Aktion #Autorinnenzeit für den Mai 2017 ins Leben gerufen. Damit möchte er uns alle aufrufen, uns für die “Gleichberechtigung und Anerkennung” von schreibenden Frauen einzusetzen. Denn nach wie vor werden in der Schule häufiger Texte – und nicht nur Klassiker – von Männer gelesen, […]

Text des Monats beim Literaturhaus Zürich

Mein Text Der Karton ist Text des Monats Februar beim Literaturhaus Zürich! Darüber freue ich mich natürlich sehr. In diesem Jahr führt das Literaturhaus Zürich monatlich einen Wettbewerb durch, bei dem aus vorgegebenen ersten Sätzen ein eigener Text entwickelt werden soll. Der Monatswettbewerb selbst hat allerdings eine lange Tradition – mehr dazu auf der Internetseite […]

Auf Kurs gebracht – Rezension zum Logbuch Deutsch

Roland Kaehlbrandt darüber, „Wie wir sprechen, wie wir schreiben“ Ein Logbuch zeichnet auf, archiviert und strukturiert – und genau das gelingt Roland Kaehlbrandt in seinem Logbuch Deutsch. In zehn Kapiteln beschreibt er die Sprachgeschichte des Deutschen, die gegenwärtigen Gebrauchsmuster und seine Rolle im aktuellen europäischen Kontext.

Lebendiger Sprachunterricht

An der VHS Münster gibt es einen neuen Kurs: Lebendige Spiele im Sprachunterricht. Eigentlich sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, Sprachunterricht lebendig zu gestalten. Und dass sich dafür Spiele eignen, um Vokabeln, Themen und Grammatik einzuüben, könnte sich auch schon herumgesprochen haben. Dennoch ist es immer gut, sich mit anderen Kursleitern über ihre Erfahrungen auszutauschen: Was […]

Wochen-Schreibtipp: G…

Trotz Gewehr im Text wird hier nicht scharf geschossen … G wie Gegensatz Jede Figur sollte positive und negative Eigenschaften haben, damit sie lebensecht wirkt und für die Leser greifbarer wird, darüber sind sich die meisten Schreibenden und Schreibratgeber einig. Sol Stein schlägt im Schreibratgeber-Klassiker „Über das Schreiben“ vor, jede Figur zunächst mit gegensätzlichen Charakterzügen […]

Reißverschlusstexte und Multiple-Choice-Gedichte

Die Schreibwerkstatt von Joachim Fritzsche Diese Schreibwerkstatt ist eine Grundlagensammlung von Schreibspielanregungen – für Schüler (eher an weiterführenden Schulen) aufbereitet. Für erfahrene Schreibgruppenleiter findet sich hierin nicht viel Neues, wenn man aber berücksichtigt, dass diese Sammlung aus dem Jahr 1989 stammt, ist sie ein schönes Zeugnis der Anfänge von Kreativem Schreiben im Unterricht. 36 Schreibübungen […]