Exposé und Co.

Eine Veröffentlichung planen: Exposé & Co.

Exposé-für-Verlagsbewerbungen-Maike-FrieNach dem Schreiben ist vor dem Veröffentlichen. Oder auch nicht. Das ist die erste Frage, die ihr euch beim Schreiben stellen solltet. Wohin will ich eigentlich mit meinen Texten? Bleiben sie in der Schublade? Sind sie für den persönlichen Gebrauch? Oder hinaus damit an die Öffentlichkeit? Wer diesen Schritt gehen möchte, braucht Informationen über den Literaturmarkt:

  • Wie kann man in Literaturzeitschriften und Anthologien veröffentlichen?
  • Findet man als ErstlingsautorIn überhaupt einen Verlag?
  • Mit welchen Unterlagen bewerbe ich mich bei Agenturen?

Wenn diese Fragen geklärt sind, geht es im nächsten Schritt daran, ein Exposé, also die Bewerbungsunterlagen für ein Manuskript zu erstellen. Doch was gehört dort alles hinein? Was ist ein Pitch? Wie viele Informationen über Figuren und Welt sollte ich mitliefern? Sind Titelvorschläge meine Sache oder die eines Verlags? Und was gehört in meine Biobliografie?

Auf diese und weitere Fragen gibt es Antworten. Außerdem Zeit, an Texten zum Eigenmarketing zu arbeiten: Entwürfe für ein Exposé oder einen Klappentext für fertige Projekte, die eigene Bibliobiografie oder ein Anschreiben.

  • Termin: Sonntag, 14. März, 10-16.30 Uhr
  • Kosten: 95 Euro (inkl. Getränke, Knabbereien und Materialmappe)
  • Gruppengröße: 5-9 Teilnehmende
  • Veranstaltungsort: Schreibraum Münster, Hochstraße2, 48153 Münster, zentral gelegen direkt gegenüber der Josefskirche an der Hammer Straße im Zentrum für Achtsames Leben. Nur Fahrradstellplätze vorhanden; kein barrierefreier Zugang.

Tipp: Wer sich für diesen Kurs interessiert, für den ist sicherlich auch die Schreibwerkstatt am Vortag, 13. März, interessant: Literarische Jahresplanung – Wie organisiere ich mein Schreiben, wenn ich Texte bei Ausschreibungen, Literaturwettbewerben und Zeitschriften einsenden möchte?