Norwegisch für die Reise – Wochenendseminar an der VHS Münster

Hva heter du? Hvor finner jeg …? Hva koster …?

Sich nach Namen, Orten und Preisen zu erkundigen, das sind drei wichtige Situationen, die wir bei „Norwegisch für die Reise“ am letzten Wochenende an der VHS Münster eingeübt haben.

15 Unterrichtsstunden als sprachliche Vorbereitung auf einen Urlaub im Norden? Bringt das was? Oh ja! Auf jeden Fall jede Menge Spaß, denn beim Austausch über Erlebnisse in Norwegen und mit den Norwegern wurde herzlich gelacht. Beim Norge-Quiz (die norwegische Version von Trivial Persuit) gab es interessante Infos rund ums Land: Wie hoch ist die Promille-Grenze (sehr niedrig!), was darf durch den Zoll, wie heißt der König, warum ist Schach in Norwegen gerade so populär, was ist die Hammel-im-Kohl-Polizei und mehr solche Fragen speziell für Norwegen-Einsteiger wurden geklärt.

Kleine Gruppe – viel Platz

Norwegisch für die Reise - Wochenendseminar an der VHS Münster

In einer kleinen Gruppe sind wir am Freitagabend, am Samstag und am Sonntagvormittag ersten Small-talk-Dialogen auf die Spur gekommen. Das intensive Training führt dazu, dass alle schnell ihre Hemmungen verlieren, norwegische Sätze lesen und sprechen.

Norwegisch für die Reise_Wegbeschreibungen üben beim Wochenendseminar an der VHS MünsterIn dem großen Raum können viele Hilfen – Ausdrücke und einfache Sätze – für alle sichtbar hängenbleiben. Das hilft beim Einkaufen-Spielen, beim Fahrkarten-Buchen und Wegbeschreibungen austüfteln. norwegisches Geld für Einkaufsspiele beim Wochenendseminar Norwegisch für die Reise an der VHS Münster

 

Norwegisch für die Reise_Materialien für das Wochenendseminar an der VHS MünsterIn den Pausen werden Erlebnisse aus dem Land des Nordlichts ausgetauscht, Straßenkarten gewälzt und es wird in Reiseführern geblättert.

 

 

Reisespiele und Sprachspiele

Paa reise i Norge_Spiel beim Wochenendseminar Norwegisch für die Reise an der VHS MünsterFünfzehn Unterrichtsstunden an einem Wochenende sind eine intensive Zeit. Anstrengend und erhellend, motivierend und anspornend. Jedes Mal wieder bin ich begeistert, wie viel Sprache sich in dieser kurzen Spanne aufschnappen lässt. Und erfreut darüber, wie bereitwillig die Teilnehmer mit mir Reise- und Fragespiele spielen, sich gegenseitig interviewen, Uhren verstellen und Kalender-Elefanten herumreichen, die Nationalhymne singen und braunen Ziegenkäse probieren.

Mehrere Teilnehmer sind auf den wöchentlichen Einsteigerkurs im „normalen“ Semesterbetrieb der Volkshochschule ab September gespannt. Dann werden sie mit frischen Eindrücken in den Kurs starten – ich freue mich drauf!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.