VHS-Austausch der Sprachkursleitenden

Austausch an der VHS wird fortgesetzt

Als SprachkursleiterIn steht man in der Regel alleine vor einer Gruppe von Teilnehmenden. Damit das Unterrichten keine einsame Angelegenheit bleibt, gibt es unterschiedliche Fortbildungs- und Vernetzungsmöglichkeiten für Sprachkursleitende.

An der VHS Münster treffen wir uns seit zwei Jahren in regelmäßigen Abständen zum Austausch. Dabei moderiere ich Treffen zu unterschiedlichen Themen und alle profitieren von den unterschiedlichen Erfahrungen, lernen etwas darüber, welche Vor- und Nachteile der Unterricht in verschiedenen Sprachen mit sich bringt und welche Schwierigkeiten andere Kursleitungen wie gelöst haben.

In diesem Semester stehen folgende Themen auf dem Programm:

Vor Ort kaufen

Seit einigen Monaten habe ich meinen persönlichen Dealer. Er versorgt mich und meine Familie großzügig mit Stoff – Lesestoff. Der Schönkramdealer in Münster-Hiltrup ist ein wunderbarer Ort, um nach Geschenkideen Ausschau zu halten und in den persönlichen Buchempfehlungen zu stöbern.

Persönlicher Service im Laden vor Ort

Schönkramdealer-Hiltrup-Markus-Glätzer-InneneinrichtungDer Laden gefällt mir so gut, weil er persönlich ist. Damit es solche Geschäfte weiterhin geben kann, brauchen sie Kundinnen und Kunden – also uns, die wir bei ihnen einkaufen anstatt im Internet zu bestellen. Online bestellen tue ich übrigens weiterhin: beim Schönkramdealer. Denn dort und in anderen lokalen Buchhandlungen kann man ebenfalls bequem per Online-Shop oder E-Mail Buchbestellungen aufgeben (natürlich auch telefonisch oder persönlich). Je nach Uhrzeit sind die Bücher häufig bereits am nächsten Tag da. Statt zur Paketstation zu gehen oder mühsam herausfinden zu müssen, bei welchem Nachbarn eventuell etwas abgegeben wurde, hole ich mir meine Bücher lieber direkt im Laden ab. Je nach Laden gilt das auch für Spiele und Hörbücher.

Genialokal

Einfach mal mit offenen Augen durch die Nachbarschaft laufen – da gibt es bestimmt auch so einen Dealer für schöne Sachen. Auf der Internetseite Genialokal findet man übrigens Buchhandlungen aus ganz Deutschland.

Textperimente geglückt

Anfang März gab es die ersten Textperimente im Kreativ-Haus Münster. Ein Tag rund ums Kreative Schreiben, so unser Ziel. Ein geglücktes Experiment, wenn man sich die begeisterten Rückmeldungen der Teilnehmenden anschaut. So werden diese Textperimente sicherlich ihre Fortsetzung finden – ob in einer Wiederholung, ob mit anderen Workshops, ob in einem anderen Format, das überlegen wir uns noch.

Ablauf Textperimente im Kreativ-Haus Münster

Speckbrett: gefährdete Sportart aus Münster

Leider aktuell: Dieser Blog-Artikel erschien im Juli 2016 unter dem Titel „Speckbrett hat nichts mit Kochen zu tun“. Inzwischen stehen einige Münsteraner Speckbrett-Plätze vor dem Aus. Auf Facebook hat sich eine Initiative gegründet, die diese besondere, regionale Sportart unter dem Motto Münster lebt Speckbrett retten will.

Für die Hintergrundinfos zur Sportart hier noch mal mein älterer Artikel:

Zu wissen, was Speckbrett ist, kann reich machen: So geschehen im Herbst 2015, als ein Lektor beim Quiz-Champion auch durch diese Frage zum Gewinn kam. Dass es nichts mit Kochen zu tun hat, war ihm klar – nicht jedoch allen anderen, worum es wirklich geht. Speckbrett ist eine Schlägersportart, ähnlich wie Tennis.

Gelungenes Netzwerken

Netzwerken erweitert den Horizont, Netzwerken bereichert, Netzwerken macht Freude.

Na gut, Teamarbeit kann auch nervenaufreibend sein und lange Abstimmungsprozesse bedeuten, aber wenn sich wie bei uns auf dem Netzwerkblog mehrere Münsteraner Kreative zusammengeschlossen haben, um gemeinsam über unterschiedlichste Themenbereiche zu bloggen und die Ergebnisse so wunderbar anzusehen und durchzulesen sind, dann lohnt es sich auf jeden Fall.

Impulstag in Münsters Schreibwerkstatt

„Einfach mal reinschnuppern“

Unter diesem Motto stehen die Impulstage in Münsters Schreibwerkstatt. Am letzten Wochenende traf ich mich mit sechs Schreibbegeisterten , um an unterschiedlichsten Schreibimpulsen zu schnuppern, Skizzen, Miniaturen, Anfänge und Wortspielereien entstehen zu lassen.

Gehört zum Selbstmarketing: Werbeartikel wie dieser Bleistift aus Münsters SchreibwerkstattMit Bleistift und Notizbüchern ausgestattet machten wir uns auf den Weg, Assoziationen auszugraben, von Fischen etwas über Gefühle zu lernen, Dialoge aufs Papier zu bringen, uns in die Karten schauen zu lassen und vieles mehr.

Speckbrett hat nichts mit Kochen zu tun

Zu wissen, was Speckbrett ist, kann reich machen: So geschehen im letzten Herbst, als ein Lektor beim Quiz-Champion auch durch diese Frage zum Gewinn kam. Dass es nichts mit Kochen zu tun hat, war ihm klar – nicht jedoch allen anderen, worum es wirklich geht. Speckbrett ist eine Schlägersportart, ähnlich wie Tennis.

Gut genetzwerkt ist halb gewonnen

Freiberufler arbeiten oft genug alleine – doch selten jemand gerne alleine vor sich hin. Auch ich habe mich schon vor Jahren mit anderen Kreativen zu einem Austausch-Netzwerk zusammengeschlossen. Zu unseren Anfangszeiten haben wir viele konkrete Fragen zur Künstlersozialkasse, zur Buchführung, zur Akquise oder zur Steuererklärung besprochen und uns gegenseitig mit unseren Erfahrungen und unserem Wissen unterstützt.

Inzwischen ist eine vertraute Gemeinschaft daraus erwachsen, die immer wieder in unterschiedlichen Konstellationen zusammen an Projekten arbeitet. Da holt eine Texterin eine Grafikerin für Werbeunterlagen mit ins Boot, eine Grafiker eine Fotografin für die Überarbeitung einer Internetseite oder zwei PR-Leute bieten gemeinsam eine Schulung an.

In 2015 haben wir zusammen ein eigenes Projekt gestemmt: Wir haben einen Blog ins Leben gerufen – www.der-netzwerk-blog.de

Lambertus

O Bur, wat kost’t dien Hei …

Regionale Traditionen sind etwas Schönes, vor allem, wenn sie so wie bei mir, ohrenschmausende und geruchsintensive Kindheitserinnerungen auslösen. Das Lambertusfest, das in Münster gefeiert wird, gehört dazu.